Zahlen & Fakten

Kunde
TechTalk
Standort
-
Projektzeitraum
-
Größe
-
Mitarbeiter
-
Projektkosten
-
Kategorien
Wachstum

Wenn ein Unternehmen schnell wächst, darf man sich freuen. Immerhin ist Wachstum ein klares Zeichen dafür, dass die Belegschaft bei ihrer Arbeit alles richtig macht.

Doch es bedeutet in den meisten Fällen auch, dass neue Mitarbeiter angeheuert werden müssen, um die größer werdende Arbeitslast zu stemmen. Räumliche Beschränkungen werden da früher oder später zum Problem. Auch das Wiener Unternehmen TechTalk kam in Bedrängnis, langfristig nicht mehr genügend Fläche zur Verfügung zu haben, um alle Mitarbeiter unterzubringen. In Zusammenarbeit mit roomware wurden die Büroräumlichkeiten daher völlig neugestaltet. 16 Monate vergingen von der ersten Idee bis zur Umsiedelung – lesen Sie hier mehr über den spannenden Prozess.

Die Entwicklung des neuen Büros verfolgte ein ganz konkretes Ziel: Es sollte nicht nur mehr Fläche geschaffen, sondern eine neue Form der Arbeit ermöglicht werden!

Denn ein moderner, ergonomischer Arbeitsplatz zieht neue Talente ebenso an, wie er bestehende Mitarbeiter in ihrer Entwicklung fördert. Ein gewisses Maß an Wohlfühl-Charakter muss in einem Büro gegeben sein, damit konzentriertes Arbeiten möglich ist. Gleichzeitig ist es wichtig, den Raum auch für informelle Kommunikation und den arbeitsbezogenen Austausch zu öffnen.

Ein weiterer Wunsch TechTalks war eine anpassungsfähige Form der Organisation.

Um diese verwirklichen zu können, haben wir auf das Gestaltungskonzept „activity-based working“ zurückgegriffen. Dieses ermöglicht, dass die Mitarbeiter sich räumlich flexibel formieren und ihren Arbeitsplatz unkompliziert auf die jeweilige Arbeitssituation abstimmen können. Ebenfalls zum Einsatz kam das Konzept des „Deep Work“ – es galt, Räume dahingehend auszurichten, dass extrinsische Ablenkungen so minimal wie möglich gehalten werden.

TechTalk

Die Neugestaltung eines Büros ist ohne den Einbezug der Mitarbeiter kaum möglich. Immerhin soll sich die verbesserte Arbeitsumgebung an ihren Bedürfnissen orientieren und so einen effizienteren Arbeitsablauf herbeiführen.

Aus diesem Grund wurden einige Mitarbeiter im Rahmen von Interviews befragt, um die Umsetzbarkeit, der von Roomware geäußerten Vorschläge, zu analysieren. Diese Interviews dienten als Basis für eine Nutzungsstudie sowie unterschiedliche Nutzungsszenarien. Die Mitarbeiter konnten sich außerdem spielerisch und kreativ an der Entwicklung ihrer neuen Arbeitsplätze beteiligen. In sogenannten Lego Design Sessions konnten sie ihre Anforderung durch aus Legosteinen gebaute Entwürfe formulieren und über die Vor- und Nachteile der geäußerten Vorschläge diskutieren.

Zu welchem Ergebnis ist man gekommen? Den Vorstellungen der Mitarbeiter entsprechend haben wir das Büro sehr offen gestaltet, ohne dabei auf ausreichende Möglichkeiten der Raumtrennung zu vergessen: Hier kommen Stichwände oder kombinierte Kasten-Whiteboard-Elemente zum Einsatz. Ein Problem, das mit großflächigen Räumen einhergeht, ist bekanntlich Lärm. Damit Kommunikation ohne gegenseitige Störung möglich ist, wurden Deckenelemente mit erhöhter Lärmabsorption umgesetzt. Auch der Wunsch nach einer flexibilisierten Nutzung und Umfunktionierung der Räume wurde erhört und umgesetzt. Telefonboxen, ein Meetingraum und Arbeitsplätze, die für eine oder mehrere Personen ausgelegt sind, unterstützen die Mitarbeiter von TechTalks in ihrem alltäglichen Wirken. Abschließend verabschiedete man sich von den alten Möbeln und richtete das Büro von Grund auf neu ein. Im Sinne der Ergonomie verfügt nun jeder Mitarbeiter über einen höhenverstellbaren Schreibtisch.

Weitere Success Story finden

Success Stories, die Sie ebenfalls interessieren werden