TGW Evolution Park

Die "Neue Arbeitswelt" ist eingezogen

Zahlen & Fakten

Kunde
TGW Evolution Park
Standort
Marchtrenk, Oberösterreich
Projektzeitraum
-
Größe
74.500 m2
Mitarbeiter
-
Projektkosten
-
Kategorien
Neupositionierung

Die "Neue Arbeitswelt" ist eingezogen

Der „TGW Evolution Park“ in Marchtrenk, Oberösterreich, gleich neben der B1, ist das neue erweiterte Headquarter der TGW Logistics Group GmbH. Auf 74.500 Quadratmeter entstanden die wohl modernsten Büroflächen Österreichs mit rund 35.000 m2, zwei Fertigungshallen mit in etwa 8.000 m2 und 5.000 m2 und ein Parkhaus für die Belegschaft.

Neue DNA des Arbeitens

Mit dem Neubau zog bei TGW auch gleich ein neues Arbeitsplatzkonzept mit ein – eine neue vielversprechende Arbeits-DNA: Die Neue Arbeitswelt. Dieses noch relativ neue Konzept zur Arbeitsplatzgestaltung orientiert sich am revolutionären „Open-Space-Konzept“ und basiert auf „Activity Based Working“, das für Mitarbeiter viel Freiraum vorsieht und sich sukzessive in modernen Betrieben etabliert.

TGW

So funktioniert Activity Based Working

Activity Based Working schafft ein unterstützendes Ambiente für unterschiedliche Arbeitsszenarien, wobei die aktuelle Tätigkeit den Ort bestimmt. Die meisten der 700 TGW-Mitarbeiter im neuen Headquarter suchen sich die für ihre jeweilige Aufgabe passende Büro- bzw. Arbeitsumgebung selbst aus. Beispiele sind u.a. Desksharing-Arbeitsplätze im Open Space als Homebase für Teams und Arbeitsgruppen, Silent Rooms für hochkonzentriertes Arbeiten, kollaborative Zonen für spontane Meetings oder hoch-technologisierte Kommunikationsräume.

TGW

Offenes Arbeiten, kreative Begegnung

Ein weiterer Gedanke hinter dem „Open-Space-Konzept“ ist, den Austausch und den Kontakt mit Kolleginnen und Kollegen zu fördern. Den Mitarbeitern werden differenzierte, wechselnde Arbeitsumgebungen geboten, die sie in ihrem Denken und in ihrer Kreativität motivieren sollen.

Es können zudem die unterschiedlichsten Zonen genutzt werden, wie beispielsweise Bürozonen mit elektrisch höhenverstellbaren Schreibtischen, Mittelzonen für spontane Gespräche, Begegnungszonen in den Gängen, Besprechungsräume, Working Cafés oder ein Activity Garden, etc.

Zur Verfügung stehen aber auch sogenannte „Studios“, die ein ungestörtes konzentriertes Arbeiten ermöglichen. Denn es macht einen Unterschied, ob man in der Gruppe projektbezogen arbeitet, ein kurzes Stehmeeting hat oder ein Vier-Augen-Gespräch führen will. Für jeden Anlass bietet „Activity Based Working“ die passende Umgebung.

TGW
TGW

Die Neue Arbeitswelt“ wurde bei der TGW mit den Mitarbeitern sowie den Architekten gemeinsam erarbeitetet. Ein interdisziplinäres Mitarbeiter-Team, das sich mit der Nutzung der Arbeitsplätze beschäftigte, wurde schon früh in die Planungsphase mit eingebunden.

Weitere Success Story finden

Success Stories, die Sie ebenfalls interessieren werden